Maßnahme 8

Klimawandel, Katastrophenschutz und Schutz vor Naturgefahren

Inhaltliche Beschreibung

  1. Die Bevölkerung soll auf etwaige Katastrophenfälle durch diverse Veranstaltungen, Vorträge des Zivilschutzverbandes bzw. ZAMG und Medienschaltungen vorbereitet werden. Es sollen konkrete Möglichkeiten der Hilfe zur Selbsthilfe aufgezeigt werden, z. B. zu präventiven Baumaßnahmen am Eigenheim zum Schutz vor zunehmenden Naturgefahren oder Vorbereitungen für den Fall eines Blackouts.
  2. Klimawandel-Anpassungsmaßnahmen der regionalen Entscheidungsträger zum Schutz der örtlichen und verkehrstechnischen
    Infrastruktur im Bereich Katastrophenschutz sollen über das Erlebnisfest hinaus (sh. MN 1) medienwirksam vorgestellt werden
  3. Die Wichtigkeit ehrenamtlicher Tätigkeit soll hervorgehoben werden

Ziele

  • Die Bewohner werden zu Klimawandel-Auswirkungen informiert
  • Möglichkeiten zum Selbstschutz werden aufgezeigt.
  • Ehrenamtliche Tätigkeit wird hervorgehoben

Partner

  • Zivilschutzverband
  • Blaulichtorganisationen
  • ZAMG
  • Wildbach- und Lawinenverbauung
  • Österreichische Bundesforste
  • Straßenmeisterei

Meilensteine

Die Bewohner fühlen sich für den Katastrophenfall besser gerüstet und sind zu konkreten Maßnahmen zum Selbstschutz informiert.